Autor-Archiv Henning Foerster

VonHenning Foerster

Russlandtag ist wichtiger Beitrag für gute Beziehungen

„Der Russlandtag ist ein wichtiger Beitrag für gute Beziehungen zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Russland. Umfragen zeigen, dass die große Mehrheit der Bevölkerung unverändert an einem gutnachbarschaftlichen Verhältnis interessiert ist und trotz des Widerstands aus den USA auch die Fertigstellung der Ostsee-Pipeline Nordstream 2 wünscht.

Wirtschaftsvertreter verweisen auf eine inzwischen mehr als 50 Jahre andauernde Energiepartnerschaft und sehen Erdgas als notwendige Brücke für eine sichere Energieversorgung nach Atom- und Kohleausstieg und bis zu einer stabilen Versorgung aus erneuerbaren Energien. Ermutigend ist dabei, dass sich deutsche und russische Unternehmen gleichermaßen stark engagieren, wenn es um Zukunftstechnologien wie Wasserstoff geht.

Kooperationen gibt es zudem auch im Bereich Forschung und Lehre, Transport und Logistik oder Gesundheitswirtschaft. Sehr deutlich wurde, dass sich an der langfristigen Bedeutung des russischen Marktes für Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern und der gesamten Bundesrepublik nichts geändert hat. Russland ist und bleibt ein wichtiger Wirtschaftspartner. So verzeichneten die deutschen Exporte nach Russland im Jahresvergleich 2020 zu 2021 trotz Corona wieder deutliche Zuwächse. Im letzten Quartal 2020 stiegen auch die Investitionen deutscher Unternehmen in Russland wieder spürbar an. All dies zeigt, dass es richtig ist, die regionale Kooperation zu pflegen und trotz unterschiedlicher politischer Auffassungen im Dialog zu bleiben.“

VonHenning Foerster

Eis für IB Kita

Gegen Mittag besuchte ich auch die IB Kita im Stadtteil Mueßer Holz. Die Kinder dort dürfen sich heute zur Kaffeezeit auf ein leckeres Eis freuen.

VonHenning Foerster

Eis für Kita Mosaik

Die zweite Station in meinem Wahlkreis war heute die Kita Mosaik im Stadtteil Neu Zippendorf. Auch hier kam das Eis bei wunderbarem Sommerwetter gut an.

VonHenning Foerster

Auftakt zum Weltkindertag

Der Tag im Wahlkreis begann heute früh gemeinsam mit Simone Oldenburg und Jacqueline Bernhardt in der Märchenkita im Stadtteil Krebsförden. Ein wirklich schöner Auftakt am Kindertag.

VonHenning Foerster

Mahnwache der AG Cuba Si

Heute morgen habe ich am Schweriner Marienplatz die Mahnwache der AG Cuba Si besucht. Mit der Aktion machen die Initiatoren auf die jahrzehntelange Wirtschaftsblockade gegen den kleinen Karibikstaat aufmerksam.

VonHenning Foerster

Kultur braucht Perspektiven

Heute Vormittag zeigen wir vor der Staatskanzlei mit Künstlerinnen und Künstlern gemeinsam Flagge. Auch Kultur braucht angesichts sinkender Inzidenzen und steigender Impfungen eine Perspektive.

VonHenning Foerster

Pflanzaktion bei Kita Mosaik

Heute haben Viktor Micheilis, Rudi Wedmann und ich unsere Baum- und Strauchpflanzaktion in der Kita Mosaik in Neu Zippendorf fortgesetzt. Corona-bedingt leider noch ohne Kinder.

VonHenning Foerster

IG Metall Demo in Wismar

Angesichts der nationalen maritimen Konferenz hat die IG Metall heute zu mehreren Kundgebung im ganzen Land aufgerufen. Ich sprach in Wismar und forderte dabei ein Ende der Hängepartie in Sachen WSF. Der Bund ist am Zug.

VonHenning Foerster

Obstbäume für den Plattenpark

Nach der Demonstration in Innenstadt ging es für mich noch einmal in meinen Wahlbereich in den Schweriner Süden.Im Stadtteil Mueßer Holz pflanzte ich zusammen mit Freiwilligen des Vereins „Die Platte lebt e.V.“ sowie unserer Bundestagskandidatin, Ina Latendorf, mehrere Obstbäume für den Plattenpark.Eine gelungene Aktion welche nicht nur gut für das Klima ist, sondern auch eine Investition in die Zukunft gerade junger Schweriner:innen.

VonHenning Foerster

Solidarität ist Zukunft!

Traditionell finden am 1. Mai große Demonstration u.A. auch in Schwerin statt. Durch Corona war auch in diesem Jahr alles anders. Dennoch zeigten Gewerkschafter:innen und demokratische Parteien, wie DIE LINKE. Schwerin Flagge, natürlich unter strengen Auflagen.Für mich als Gewerkschafter und Landtagsabgeordneter war und ist es selbstverständlich, die Gewerkschaften nicht nur am 1. Mai zu unterstützen. Denn: Solidarität ist Zukunft!