Gottesdienst zum Weltbienentag

13. Mai 2018  Allgemein

Auf Einladung unseres OBR Mitgliedes Frank Möller nahm Henning Foerster mit Irina Micheilis an einem Gottestdienst im Mueßer Holz teil. Es war viel Nachdenkliches. Jeder kann auch im Kleinen etwas für die Bienen tun. Im eigenen Garten, auf dem eigenen Balkon oder beim Kauf seines Honigs. Zum Schluss hatte Herr Foerster auch ein passendes Gedicht mitgebracht.

Wieviel ist ein Glas Honig wert ?
Josef Guggenmos (1922)

Gespräch mit der Bienenkönigin:
“Erlauben Sie mir, einen Wunsch zu sagen.
Ich möcht ein Gläschen Honig haben.
Was kostet’s ? Ich bin zu zahlen bereit.
Für was Gutes ist mir mein Geld nicht leid.”
“Sie wollen was Gutes für ihr Geld ?
Sie kriegen das Beste von der Welt !
Sie kaufen goldnen Sonnenschein,
Sie kaufen pure Gesundheit ein !

Was Bessres als Honig hat keiner erfunden.
Der Preis ? Ich verrechne die Arbeitsstunden.
Zwölftausend Stunden waren zu fliegen,
um so viel Honig zusammenzukriegen.
Ja, meine Leute waren fleissig !
Die Stunde ? Ich rechne zwei Mark dreissig.

Nun rechnen Sie sich’s selber aus !
27.000 Mark und mehr.
Hier ist die Rechung, Ich bitte sehr !”