Podiumsdiskussion beim Stadtschülerrat

15. März 2014  Allgemein

Eine spannende Veranstaltung im IC Hotel läutete die heiße Wahlkampfphase ein. Eingeladen hatte der Stadtschülerrat. Nach kurzer Vorstellung ging es um die zentralen Vorhaben der Parteien, hier speziell für Schülerinnen und Schüler. Investitionen in Bildung, die Sicherung eines guten Freizeitangebotes und mehr Mitsprache für Jugendliche, das waren die Themen der LINKEN. Ähnlich  sahen es auch die Vertreter Von CDU, SPD und Grünen. Wo die Unterschiede liegen, wurde bei der Frage nach der Finanzierung deutlich. UB und SPD wollen keine Brücke an der Ludwigsluster Chaussee, FDP und CDU Verwaltungsmitarbeiter abbauen. Henning Foerster plädierte dagegen für eine kluge Planung und das optimale Einwerben von Fördermitteln, um den Eigenanteil der Stadt gering zu halten. An 8 Thementischen folgte dann ein Speeddating. Eine staatliche Hochschule für Schwerin, eine gute Sportförderung, eine bessere technische Ausstattung der Schulen, eine bürgerfreundliche Verwaltung, die Finanzlage der Stadt, mehr Papierkörbe und Hundebeutelhalter und zum Schluss die Frage, wenn ich Stadtvertreter wäre würde ich……, das waren die Themen. Henning Foerster hat klare Vorstellungen. Er will sich für gute Lernbedingungen in den Schulen, den Erhalt der Jugendclubs, den Zugang zu Freizeitmöglichkeiten unabhängig vom sozialen Status, z.B. durch eine attraktive Schwerin Card und eine bessere Beteiligung der Jugendlichen an den sie betreffenden Entscheidungen einsetzen.