Interview mit Ostseewelle

03. März 2014  Allgemein

Die Situation an der beruflichen Schule Technik in Lankow stand im Fokus eines Interviews mit Ostseewelle. Tatsächlich befinden sich die Räumlichkeiten in einem schwierigen Zustand. So zieht es aufgrund der alten Fenster im Winter in zahlreichen Räumen und in den Fluren waren Risse von Dehnungsfugen zu beobachten. Henning Foerster kennt diese Situation aus Gesprächen mit Schülern im Landtag und von Bildern, die dem Wahlkreisbüro zugesandt wurden. Bereits im vergangenen Jahr wandte er sich an die Verwaltung, um den aktuellen Sachstand zum Sanierungsvorhaben zu erfragen. Auf seine Intervention hin wurden die Risse kürzlich beseitigt. Feste Zusagen zum Termin der notwendigen Sanierung sind derzeit jedoch nicht möglich. Ursächlich dafür sind zum einen 11,7 Mio Investitionskosten, zum anderen offene Entscheidungen des Wirtschaftsministeriums über mögliche Fördermittel. Zudem ist die Frage einer ersatzweisen Unterbringung der Schüler während des Umbaus zu klären. Sollten die Fördermittel bewilligt werden, könnten nächstes Jahr vorbereitende Baumaßnahmen beginnen. Unabhängig davon darf natürlich kein Schüler frieren und auch Gefährdungen müssen ausgeschlossen werden. Daher wird sich zeitnah ein Ortstermin anschließen, auf dem die schlimmsten Probleme in Augenschein genommen werden.