Tag des Gedenkes an die Opfer des Nationalsozialismus

27. Januar 2014  Allgemein

Vor 69 Jahren befreiten sowjetische Soldaten am 27. Januar 1945 die letzten noch lebenden Häftlinge des deutschen Vernichtungslagers Auschwitz. Der Name des Ortes im deutsch besetzten Polen wurde zum Symbol für das Ausmaß der Nazi-Verbrechen. Aus diesem Anlass fand in der neuen jüdischen Synagoge eine Gedenkveranstaltung statt, bei der Kinder der Montessori Schule Ihr Programm aus jüdischen Liedern, Bildern ihrer Projekttage am Denkmal für die Opfer des Holocaust in Berlin und Texten von Betroffenen gestalteten. Wir alle sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass sich so etwas nie wieder wiederholt, sagte Henning Foerster, der gemeinsam mit Helmut Holter an der Veranstaltung teilnahm.