Monatsarchiv 25/05/2022

VonHenning Foerster

Ein neues Depo im Mueß

Heute Mittag besuche ich das neu eröffnete Depot im Freilichtmuseum Mueß. Hier lagern demnächst wertvolle historische Fotos aus der Schweriner Stadtgeschichte.

VonHenning Foerster

Tag des Grundgesetzes

Am Tag des Grundgesetzes habe ich mich heute an einer Aktion auf dem Keplerplatz beteiligt. Neben dem spontanen Singen im Chor gab es auch eine Menschenkette zur Petrusgemeinde.

VonHenning Foerster

Einer Gruppe des Patchworkcenters Schwerin

Corona bedingt musste der Besuch einer Gruppe des Patchworkcenters Schwerin immer wieder verschoben werden. Heute konnte er nun endlich stattfinden.

VonHenning Foerster

Die Klausur des DGB in Schwerin

Am heutigen Samstag nehme ich an der Klausur der ehrenamtlichen Stadt- und Kreisverbände des DGB teil.

VonHenning Foerster

Tag der Befreiung

Heute Vormittag besuche ich die Gedenkveranstaltungen zum Tag der Befreiung auf dem Platz der OdF in Schwerin und an den Mutter in Raben Steinfeld.

VonHenning Foerster

Gesamtmitgliederversammlung in Schwerin

Heute Vormittag tagt meine Kreispartei im historischen Wichernsaal unserer Landeshauptstadt Schwerin. Und da berichte ich selbstverständlich auch über meine Arbeit im Landtag.

VonHenning Foerster

Seedballaktion im Schweriner Süden

Mit einer tollen Seedballaktion haben Jugendliche heute Nachmittag den Schweriner Süden verschönert. Mein Büroleiter Viktor Micheilis hat das Geschehen begleitet.

VonHenning Foerster

Gedenken an Marianne Grunthal

Heute früh gedachte ich der Ermordung der Lehrerin Marianne Grunthal. Ihr Ausspruch „Gott sei Dank, dann gibt es Frieden“ wurde ihr 1945 noch kurz vor Eintreffen amerikanischer Truppen zum Verhängnis.

VonHenning Foerster

Treff mit der IG BAU

Mit den Kollegen der IG BAU habe ich heute zahlreiche Herausforderungen im Bereich der Forstwirtschaft besprochen.

VonHenning Foerster

1. Mai in Schwerin

Heute haben die Gewerkschaften auch in Schwerin deutlich gemacht, dass die Bewältigung der aktuellen Krisen nicht durch Sozialabbau auf dem Rücken der Beschäftigten erfolgen darf.